Mit dem 28jährigem Stürmer vom SC Verl wechselt im Winter ein Spieler aus der Regionalliga West in die Landesliga nach Espelkamp. Langemann wurde 2012 Profi beim DSC Arminia Bielefeld, wechselte anschließend über die Stationen Wiedenbrück und Rödinghausen im letzten Sommer zum SC Verl. Den Preußen gelingt mit der Verpflichtung ein echter Transfercoup, schließlich weist Langemann 110 Spiele Regionalligaerfahrung und einige Einsätze in der 3.Liga vor.

„Stefan und ich kennen uns schon aus Zeiten beim DSC Arminia Bielefeld und in Rödinghausen. In Espelkamp kann Stefan private, berufliche und sportliche Dinge für ihn optimal miteinander verbinden und wir müssen uns vor allem bei unserem Sponsor Paul Gauselmann bedanken, der diesen Wechsel im Winter für uns ermöglichte,“ freut sich Trainer Tim Daseking über die Unterstützung Paul Gauselmanns.

„Mit Stefan bekommen wir natürlich einen absoluten Hochkaräter für die Offensive hinzu. Neben unseren vielen jungen, talentierten Spielern haben wir ganz gezielt nach einem weiteren, erfahrenen Spieler geschaut, der unser Team in den nächsten Jahren mit führen soll,“ ergänzt Vizepräsident Mario Warkentin.
Auch Preußen Präsident Hendrik Wiegmann freut sich über den Transfercoup: „In diesem Fall kamen für uns viele glückliche Umstände zusammen, die diesen Transfer für uns ermöglichten. Trotzdem können wir als Landesligist natürlich sehr stolz sein, einen solchen Spieler an uns gebunden zu haben,“ so Wiegmann.
„Ich muss mich erst einmal bei den Verantwortlichen des SC Verl bedanken, die mir diese kurzfristige berufliche Einstiegschance ermöglicht haben. Ich hoffe, dass ich sportlich behilflich sein kann, den Verein in den kommenden Jahren mit weiterzuentwickeln und freue mich sehr auf die Aufgabe hier in Espelkamp. Weiter möchte ich der Gauselmann Gruppe danken, diesen Berufseinstieg mit der Kombination für Fußball angeboten bekommen zu haben“ beschreibt Langemann seine Beweggründe für seinen Wechsel.

Pin It on Pinterest

Share This