Vom SC Herford wechselt nach Nino vom Hofe nun mit Janis Kaspelherr auch der Co-Trainer der Westfalenligamannschaft zu den Preußen.

„Janis und Tim kennen sich schon aus vergangenen Zeiten beim SV Rödinghausen und beim SC Herford. Mit seinen 29 Jahren verfügt Janis bereits neben seiner bereits erworbenen A-Lizenz auch über einige Jahre höherklassige Trainererfahrung, so dass er bei uns sehr gut in unser Anforderungsprofil passt, beschreibt Präsident Hendrik Wiegmann die Auswahlkriterien der Besetzung der Co-Trainerstelle.

Vizepräsident und Geschäftsführer Mario Warkentin ergänzt: „Janis hat bei uns in den Gesprächen fachlich wie auch menschlich einen super Eindruck hinterlassen. Wir freuen uns sehr, dass er sich für einen Wechsel zu uns entschieden hat.“

„Janis wird uns neben seiner Co-Trainertätigkeit für die 1.Mannschaft auch im Nachwuchsbereich unterstützen. Er verfügt über ein sehr gutes Netzwerk und soll unsere Nachwuchstrainer im Scouting und der Implementierung einer Fußballsoftware unterstützen,“ skizziert Daseking den Aufgabenbereich Kaspelherrs ab Sommer.

„Ich habe einige schöne Jahre in Herford gehabt und bin dem Verein sehr dankbar für die gemachten Erfahrungen. Für mich war es jetzt an der Zeit eine neue Herausforderung anzunehmen. In Espelkamp reizt mich neben den hervorragenden infrastrukturellen Bedingungen vor allem die ambitionierte Zielsetzung des Vereins. Sowohl der Spielerkader für die 1.Mannschaft als auch die strukturellen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit klingen vielversprechend,“ begründet Kaspelherr seinen Wechsel nach Espelkamp.

Pin It on Pinterest

Share This