Das Konzept und die Ziele der Nachwuchsarbeit

Das Ziel soll sein, die Kinder und Jugendlichen für den Fußballsport in unserem Sportverein zu begeistern und bestmöglich auszubilden.

Lohn dafür ist der sportliche Erfolg.

Wir wollen das „Wir-Gefühl“ in unserem Verein durch eine gemeinsame Philosophie, ein planmäßiges Zusammenwirken und ein intaktes Umfeld mit verbindlichen Werten und Rahmenbedingungen weiter steigern. Ein Umfeld, in dem sich jeder wohlfühlt und entsprechend der persönlichen und sportlichen Fähigkeiten und Vorlieben seinen Platz findet.

Fußballerische und soziale Kompetenzen sollten dabei altersgerecht und der Entwicklung angepasst vermittelt werden. Persönlichkeitsbildung, Spaß, Freundschaften und soziale Integration sind elementare Bestandteile. In allen Bereichen des Vereinslebens sind charakterstarke Persönlichkeiten und Vorbilder gefragt. Eigenschaften wie Lern- und Hilfsbereitschaft, Rücksichtsnahme, Fairness und Respekt sowie Leistungswille, Durchsetzungsvermögen, Selbstvertrauen und der angemessene Umgang mit Sieg und Niederlage sind Beispiele für soziale Verhaltensweisen, die erfolgreiche Persönlichkeiten auszeichnen. Wir wollen die Persönlichkeit fordern und fördern.

Leitgedanken und Grundsätze 

  • Wir schaffen ein Umfeld im Verein in dem jeder sich wohl fühlen kann.
  • Das Kinder- und Jugendlicheninteresse steht im Vordergrund aller Aktivitäten des Vereins.
  • Der Verein fördert/fordert das ehrenamtliche Engagement – auch der Eltern. Dadurch soll die Bindung und Identifikation bei Kindern und Jugendlichen sowie den Eltern verstärkt werden.
  • Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Spieler und Mitarbeiter- wie alle pflegen einen respektvollen, offenen, konstruktiven, vertrauensvollen und aufrichtigen Umgang miteinander.
  • Die Jugendarbeit insgesamt und die Arbeit der ehrenamtlichen Trainer/Betreuer im Besonderen müssen stets darauf gezielt sein, Kinder und Jugendliche sowohl sportlich als auch menschlich zu schulen.
  • Daher darf jedes Kind und jede/r Jugendliche, egal welcher Nationalität, Hautfarbe, Behinderung oder Talent bei uns im Verein Fußball spielen. Darüber hinaus sollte es selbstverständlich sein, dass rassistische, chauvinistische und jegliche andere diskriminierenden Kommentare schon grundsätzlich, erst recht aber im sportlichen Miteinander völlig fehl am Platz sind und somit nicht geduldet werden.
  • Wir sind ein Team, gewinnen und verlieren gemeinsam; wir geben nie auf.
  • Wir wollen gewinnen, aber nicht auf Kosten von Spaß und Ausbildung eines Spielers, den insbesondere im Jugendbereich gilt: Erlebnis kommt vor Ergebnis.

Ob Spieler, Trainer oder Zuschauer: Seid stets gute Vorbilder und gute Botschafter für unseren Verein und den Fußball.

Sportliche Leiter der Nachwuchsarbeit

Eike Wilmsmeyer

Eike Wilmsmeyer

Ressortleiter Sport

Andreas Hille

Andreas Hille

Ressortleiter Sport

Die sportliche Leitung (Nachwuchsbereich) übernimmt den Vorsitz des Gremiums. Er übt insbesondere eine Kontrollfunktion aus, indem er die Arbeit der Jugendtrainer beobachtet und darauf achtet, dass die festgelegten Richtlinien eingehalten werden. Dazu ist es erforderlich, dass er regelmäßig am Sportplatz anwesend ist. Bei evtl. auftretenden Problemen bemüht die sportliche Leitung (Nachwuchsbereich) sich darum, überzeugende Lösungswege aufzuzeigen. Darüber hinaus ist er Ansprechpartner für Spieler, Eltern und Trainer. Die sportliche Leitung (Nachwuchsbereich) repräsentiert die Jugendfußballabteilung also sowohl nach innen als auch nach außen.

Außerdem organisiert und leitet er die regelmäßigen Versammlungen des Gremiums, insbesondere die monatlichen Jugendtrainerversammlungen. Die sportliche Leitung (Nachwuchsbereich) soll in sportrechtlichen Fragen immer auf dem neuesten Stand sein und dafür gegebenenfalls an Fortbildungsmaßnahmen teilnehmen. Er übernimmt außerdem den Schriftverkehr mit anderen Vereinen.

Die Fußball -Jugendabteilung wird organisatorisch geleitet und nach außen vertreten von der sportlichen Leitung (Nachwuchsbereich) Jugendkoordinatoren, der Aufgabenbereich umfasst folgende Aufgaben:

    • Versammlungen auf Kreisebene
    • Verbandstag
    • Aufgaben im Verein:
      • Austausch mit der Abteilungsleitung
      • Leitung der Jugendausschusssitzungen
      • Anlaufstelle für Konflikte/Schlichtungsstelle
      • Tag der Jugend mit Saisonbeginn
      • Teilnahme an den Vorstandsitzungen
    • Öffentlichkeitsarbeit:
      • Ansprechpartner für Trainer, Jugendliche, Eltern
      • Mannschaftsmeldungen jährlich an den Verband
      • Bearbeitung der Einladungen (Turniere) anderer Vereine
      • Erstellung eigener Turniereinladungen mit Rückantwort
      • Erstellung der Turnierordnung
      • Anmeldung von Turnieren
      • Erstellung von Spielplänen
      • Überwachung der Turnierorganisation
      • Förderung der Ausbildung von Trainern und Betreuern
      • Materialbeschaffung (Bekleidung, Trainingsmaterial, Pokale, …)
    • Überwachung des Spielbetrieb
      • Pokalspiele
      • Hallenrunde
      • Pflichtfreundschaftsspiele
      • Ergebnismeldung (DFBnet)
      • Treffpunkt/-zeit, Pässe, Spielberichte
      • Training
      • Wahrnehmung von Turnieren
      • Talentförderung (Meldung an den Verband)
      • Jugendspiele anschauen
      • Abstimmung mit dem aktiven Trainer
    • Angebote für Jugendtrainer organisieren:
      • Fußball-Lehrplan als Orientierung
      • Kostenlose Trainerausbildung
      • Trainerfortbildungen / Weiterbildungen
      • Dezentrale Schulungen des DFB
      • Aufbau einer Fußballbibliothek
    • Sonstiges
      • Eltern motivieren, mit zu den Spielen zu fahren
      • Fahrbereitschaft organisieren
      • neue Spieler suchen und ansprechen
      • Ehrenamtliche gewinnen
      • Mannschaftsfahrten organisieren
      • Kassenprüfung (Jugendkasse)
      • Spiele der Aktiven verfolgen
      • Kontakt zu den Schulen halten in Absprache mit unserem FSJler (Unterstützung bei Schulturnieren)
      • Informationen vom Verband/Kreis weiterleiten und die Umsetzung kontrollieren
      • Die Jugendleitung ist Ansprechpartner für Eltern, Trainer, Kinder, Jugendliche und Vereinsführung
      • Verantwortlich für die Umsetzung des Fußballkonzepte
      • Mit den Nachbarvereinen pflegen wir ein partnerschaftliches Verhältnis.