Mit dem 32-jährigem Abwehrchef und Kapitän vom SC Verl gewinnen die Preußen einen Hochkaräter. Stöckner wechselte 2014 vom SV Lippstadt zum SC Verl, mit dem er 2020 den Aufstieg in die 3.Liga feierte. Den Preußen gelingt mit der Verpflichtung ein echter Transfercoup, schließlich weist Stöckner 174 Spiele Regionalligaerfahrung und 19 Einsätze in der 3.Liga vor. „Mit Julian bekommen wir natürlich einen absoluten Führungsspieler hinzu. Neben unseren vielen jungen, talentierten Spielern haben wir ganz gezielt nach einem zentralen, erfahrenen Spieler geschaut, der unser Team in den nächsten Jahren führen soll und qualitativ auch besser machen soll“, kommentiert der sportliche Leiter Tim Daseking den Stellenwert seines Neuzugangs.„Nachdem ich mich in diesem Sommer für den beruflichen Einstieg bei der Polizei NRW entschieden habe, war für mich klar, dass ich trotzdem noch ambitioniert im Amateurbereich weiter Fußball spielen möchte. Preußen hat sich in den letzten Wochen sehr um mich bemüht und mich inhaltlich überzeugt. Wir haben tolle Trainingsbedingungen, eine gute Mischung im Kader mit vielen jungen und ein paar älteren Spielern, ehrgeizige Ziele und ich möchte meinen Teil dazu beitragen, mit diesem Team in den nächsten Jahren so erfolgreich wie möglich zu sein“, berichtet der Neuzugang über seine Motivation für seinen Wechsel nach Espelkamp.

Pin It on Pinterest

Share This